Lehrplan

Eltern derzeitiger und zukünftiger Schüler werden in wichtige Entscheidungsprozesse bezüglich der Ausbildung ihrer Kinder einbezogen und sind sicherlich sehr interessiert daran, das IB Programm, genauso wie auch die eventuellen Herausforderungen und Vorteile, die diese mit sich bringen, zu verstehen.

Der Lehrplan konzentriert sich auf Herz und Geist des Kindes, wobei die besondere Betonung auf den sozialen, körperlichen, emotionalen und kulturellen, aber auch auf den fachlichen Bedürfnissen liegt. Die traditionellen Unterrichts-Fächer werden hoch geschätzt. Zusätzliches Augenmerk liegt auf der Balance zwischen der Aneignung von Grundwissen und grundlegenden Fähigkeiten sowie der Auseinandersetzung mit der Bedeutung eben dieses erlernten Stoffes. Das Programm bietet den Lernenden Möglichkeiten, dem Erlernten durch eigene kritische Auseinandersetzung Sinn zu geben, was wiederum der Lernfreude und Motivation dient.

Die Schüler entwickeln ein Verständnis für die Werte der IBO. Die zehn in einem Profil zusammengefassten Werte inspirieren und motivieren die Arbeit von Lehrern, Schülern und Schule, sie bilden die Werte und Ziele der IB-Gemeinschaft ab.

IB Primary Years

Vorschule – Klassenstufe 5

In der Unterstufe sind wir autorisiert, das IB Primary Years Programme (IB PYP) umzusetzen. Dieses Programm wurde entwickelt, um die Entwicklung des gesamten Kindes zu fördern und hat zum Ziel, hohe fachliche Ansprüche zu garantieren, die physischen und emotionalen Bedürfnisse des Kindes zu erfüllen, sowie ein kulturelles Verständnis und eine internationale Gesinnung des Kindes zu fördern.

Unterrichtsfächer:

  • Mathematik
  • Wissenschaft und Technik
  • Sprachkunde
  • Deutsch 
  • Sozialkunde
  • Musik 
  • Bildende Kunst
  • Persönliche und Sozialkunde
  • Leibeserziehung

Im Mittelpunkt der Philosophie dieses Programmes steht die Überzeugung, dass strukturiertes, zielgerichtetes Erfragen die beste Methode für erfolgreiches Lernen darstellt. Der Unterrichtsrahmen beinhaltet die 5 wesentlichen Elemente: Konzeptionen, Wissen, Fähigkeiten, Einstellungen und Aktion. Der Bereich Wissen wird durch die Erforschung von 6 fächerübergreifenden Themen von globaler Bedeutung entwickelt, welche alle Kinder einbezieht und angemessen fordert.

Early Primary specifics
IB Middle Years

Klassenstufen 6 – 8

Schüler bauen weiterhin ihr bereits in der Unterstufe in den Unterrichtsfächern erworbenes Wissen aus.

  • Mathematik
  • Naturwissenschaften
  • Sprachen
  • Sozialkunde
  • Musik
  • Bildende Kunst
  • IT
  • Leibeserziehung
  • Soziale und gesundheitliche Erziehung

Das MYP bietet einen Rahmenplan, der es den Schülern ermöglicht, sich zu kreativen, kritischen und reflektierenden Denkern zu entwickeln und Verbindungen zwischen ihrem Lernen und der Praxis knüpfen. Das MYP nutzt einen konzeptionellen Ansatz für Lehre und Lernen und untersucht Ideen durch globale Kontexte und das Lernerprofil. Es fördert die Entwicklung von Fähigkeiten und Qualitäten junger Menschen, die weltweit Führungspositionen einnehmen werden.

Das MYP ist schülerzentriert. Es ist entscheidend, dass die Schüler ein Bewusstsein für ihren eigenen Lernprozess und die notwendigen Fähigkeiten entwickeln, um lebenslang Lernende zu werden. Das Curriculum strebt danach, den Schwerpunkt von der Instruktion durch den Lehrer auf das Schüler-geführte Lernen zu verlagern, wo immer es möglich ist. Das MYP will den Schülern helfen, ihr persönliches Verständnis, ihr aufkommendes Selbstbewusstsein und ihre Verantwortung innerhalb ihrer Gemeinschaft zu entwickeln.

IB Diploma

Klassenstufen 11 – 12

Das IB Diploma Programme (IB DP), für Schüler im Alter von 16 – 19, ist ein zweijähriger Kurs. Es ist international und auch national als Qualifikation für ein Universitätsstudium anerkannt. Die Schüler teilen hier eine Unterrichtserfahrung, bei der Wert auf kritisches Denken gelegt wird, auf interkulturelles Verständnis und Respekt gegenüber anderen in unserer globalen Gemeinschaft.

Tages betreuung

Zeiten:

Montag-Freitag (nur Schultage)

07:30 - 08:15

15:15 - 17:00


Zusätzliche Betreuung wird an Weiterbildungstagen und während längerer Schulferien (1. Woche der Herbstferien, 1. Woche der Frühlingsferien, 2. und 3. Woche der Sommerferien) angeboten, rechtzeitige Registrierung bzw. ausreichende Nachfrage vorausgesetzt.